POLYOXYDONIUM

12 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
Andrej Bild von Andrej
Hallo an alle Patienten im Forum. 
Ich mache Klacid 8 Wochen 1 x 500 mg und Polyoxydonium 6 mg 2 x Woche, Behandlung und Privat Rezept aus der Slowakei mit russischem Immunomodulator.  
Es funktioniert soweit, es hat mich teilweise von chronischen Schmerzen erlöst, Chlamydien induzierte reaktive Arthritis.
IgA negativ.
IgG 4fach erhöht bei allen Mess Methoden über 2 Jahre lang. 
IgA Infektionsquelle in Familie. 
Transferrin Saturation an unterem Grenzwert wobei Eisenwert ausreichend, Transferrin ausreichend, Ferritin oft stark erniedrigt. 
Bestätigte Diagnosen: CT chronische Sinusitis, chronisches Schmerzsyndrom ( richtig: Chlamydien induzierte reaktive Arthritis ), Anämie chronischer Erkrannkung im Ausland diagnostiziert. 

viel Glück und gute Besserung !

PS: NO KLAMYDIA !


 



 
ilka
Hallo Andrej,
habe mir Polyoxydomnium genauer angesehen , und denke, wen es das Immunsystem ankurbelt, wird der Körper mit Infektionen fertig.

Danke für diesen Hinweis.

LG Ilka
 
Wheldon protocol  : 14.5.2008 - 1.11.2013
Buhner Therapie : 1.12.13 - 1.6.2014    -  cpn nicht mehr messbar

 
Andrej Bild von Andrej
ich ergänze: bei mit zuckte schon das Augenlied, ist erstes Symptom von Multiple Sclerose. Das Clarithromycin hat mich wohl gerettet, mache jezt 3ten Monat die Therapie. 

Die Infektologin/ Immunologin die mich behandelt empfiehlt noch Nachtkerzenöl in Kapseln und Wobenzym um danach auch gesund zu bleiben. 
Schnuri
Polyoxidunium klingt interessant, leider finde ich nur wenig darüber.

Kannst du mir sagen, wie du darauf gekommen bist und woher du es bekommst? 
Ich freue mich über eine Nachricht.

Herzlichen Dank
Andrej Bild von Andrej
bin zufällig darauf gekommen, ich habe das Rezept von einer Infektologin und Immunologin bekommen als ich beim Urlaub in der Slowakei erkrannkt bin, dort ist es zugelassen und auch die Ärzte kennen sich irgendwie besser aus. Sie meinte bei letzter Kontrolluntersuchung ich habe eine latente chronische Cpn Infektion , drei Monate nach Antibiotika mache ich wieder Bluttests, mal sehen ob es funktioniert, beim zweiten Test sind die IgG Titer um die Hälfte gesunken, nach 2 Monaten Clarithromycin + azoximer bromid.  
Andrej Bild von Andrej
btw auf PubMed ist jede Menge darüber http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=polyoxidonium
Schnuri
Vielen Dank!

Wo hast du das Medikament gekauft? In Deutschland ist das nicht erhältlich, oder?
krümmel80
Hallo Andrej,

das würde mich auch brennend Interessieren wo Du diese Medikament her beziehst.

Vorab vielen lieben Dank.

VG
Krümmel
Schnuri
Ich hab sehr viel recherchiert und leider nichts aussagekräftiges gefunden. Ich finde auch keinen eindeutigen Handelsnamen. Es wäre sehr hilfreich, wenn du uns mal den Namen deines Medikaments nennen würdest. Vielleicht können wir ja eine Sammelbestellung machen oder sowas.
Andrej Bild von Andrej
Hallo, es ist ein Immunomodulator, das kann man nur von einem Facharzt verschrieben bekommen in der Slowakei oder in allen Ländern der ehemaligen Sowietunion. Russland: http://petrovax.com/medication/catalog/polyoxydonium/ ; Slowakei: http://www.medigroup.sk/ , hier kann man ja die Klinischen Studien ins Google pasten, einfach den ganzen Link und lesen wen das interessiert was alles man damit heilen kann, ich erwähne Verbrennungen, Sepsis, Knochenbrüche, Immundefizite, HPV, bei Chemo als Detox lebensrettend, ist genug oder ? .
Ich bekommen es ganz einfach in der Apotheke, wahrscheinlich egal wo in der Slowakei das es ja zugelassen ist so wie Aspirin.
Es wirkt als sehr effektives Detox Mittel und hauptsächlich als Immunomodulator, es stärkt also das Immunsystem und fördert somit die natürliche Heilung. Es werden alle Immunzellen produziert soweit ich das verstanden habe. 
frizzz
Wirklich interessantes Mittel.
Seit Wochen lese ich alle verfügbaren Berichte und studien. Leider wurden die immer vom Hersteller Petrovax oder vom Importeur Medigroup veranlasst.
Die Verbindung selbst ist harmlos, lies ich mir in einem Chemieforum erklären.
Am Anfang stand wohl das ruuss. Verteidigungsministerium, daß en Gegenmittel gegen Chlorgas attacken suchte- und gefunden hat. Hoch wirksam. Diese Studie hab ich aus dem russ. übersetzt.
Mich würde interessieren, WIE man auf die Idee zu diesem Wirkstoff kam.
Häufiger ist er ja Begleistoff in manchen Impfungen.
Find das immer faszinierend, wieviel verschiedene Wege da jedes Land "in petto" hat.
In D geht man ja eher über Impfungen.
Andrej Bild von Andrej
echt,steckt die Regierung dahinter, wusste ich nicht. Ich habe nur das mit Impfung gewusst, macht ja Sinn nicht nur Erreger in den Körper zu schicken. 
Zu den Studien, Petrovax hat es wohl finanziert, steht zumindest so auf Medigroup Seite, Trial sponsor: Scientific-Production Union Petrovax Pharm 
und bei General stehen dann verschiedene Institute, Academy, University ( http://www.medigroup.sk/files/nov7.pdf )


 
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.