Auf der Suche nach dem Infektionsherd: Cpn IgG u. IgA pos.

3 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
Lomo
Hallo und guten Tag!
Auf der Suche nach Therapiemöglichkeiten bin ich auf dieses Forum gestoßen.
Ich danke für die Aufnahme und möchte mich kurz vorstellen. 
Seit 10Jahren Schmerzpatient nach Bandscheibenvorfall, im Verlauf Fibromyalgie, aktivierte Osteochondrose.
Seit 2014 Blepharitis 
2016 Rhizarthrose. MRT Knie 2015 u. 2016 da Beschwerden zunehmend:Gonarathrose, Bakerzyste, V.a. systemische Erkrankung. 
2016 Knochenszinti:Nachweis mehrerer knochenstoffwechselaktiver Herdbefunde.... mit deutlicher begleitender Weichteilreaktion als Hinweis auf ein derzeit entzündliches Geschehen. Arthrotisch bedingte Veränderungen der Mittelfußregion bds. 

Seit 6Monaten zunehmende Gelenk-/Muskel-Sehnenschmerzen,körperlich zunehmende AZ-Minderung. Schmerzen nach Ruhe immer verstärkt, Anlaufschmerzen, Kraftlosigkeit. Kribbeln in den Händen, Muskelkrämpfe,Schmerzen Halsmuskulatur, Grippegefühl.

Laborwerte: Seit Jahren Vitamim D u. Vitamin B12 grenzwertig

Labor Ende April'16: 
-BKS 70/88 (<11)
-CRP 24 (<5)
-Chlamydia pneumonia  IgG 366 (22-28);  IgA 160 (22-28);IgM 0,10(0,9-1,1)


Heute  ist der 6. Tag der Doxycyclin Einnahme (2x100mg)
Ich soll es 21Tage nehmen.
Schmerzbild seit dem 3. Tag der Einnahme weiter verstärkt. 
Coffein- und Zucker habe ich bei der Nahrungsaufnahme drastisch bis gar nicht mehr zu mir genommen. 
Nun meine Fragen: 
Könnte die jetzige Schmerzverstärkung das Anzeichen der Jarisch-Herxheimer Reaktion sein?
Kann ich davon Ausgehen, das ich eine reaktive Erkrankung durch Cpn. habe, da das IgM. unauffällig ist?
Sollte ich versuchen die weitere Therapie nach Wheldon fortzusetzen, oder vorher LTT in Augsburg oder Berlin bestimmen lassen?
Oder nach 21 Tagen Doxycyclin mit NAC beginnen, oder schon früher?

In 2 Tagen ist bei der HÄ eine Laborkontrolle der Leber/Nierenwerte geplant. 
Gibt es noch Blutwerte die ich gleichzeitig  bestimmen lassen sollte?

Vielen Dank im Voraus!!!
Herzliche Grüße, Lomo
ilka
Hallo Lomo,
IGM zeigt sich bei Erstinfektion, aber niemand weiß genau, wann  er sich zum ersten Mal angesteckt hat.
Ich gehe bei dir von einer chronischen Infektion aus.
CPN ist auch eine Multisystemerkrankung, Fibromyalgie ist ein Symptom davon, deine anderen Symptome sind auch dafür typisch.

Hast du außer cpn andere Erreger abklären lassen?

Bei cpn ist NAC sofort ein Muss!
Lies dir bitte das Wheldon protocol hier und bei www.cpnhelp.durch, plus alle supps(Nahrungsergänzungsmittel) ,die wichtig sind.
D3 muss aufgesättigt werden am besten mit Dekristol , ebenso B 12.

Eine kurze Monotherapie mit Doxy ist nur der Beginn, ansonsten sinnlos.
 Wo es dich schmerzt hat cpn sich angesiedelt .

Du könntest per LTT deinen cpn Wert plus andere Erreger abklären lassen.
Wie sieht es mit deiner Immunfunktion aus ? Hast du eventuell einen TH1/TH2 shift ?

Bitte lesen,lesen, um zu verstehen.

LG Ilka
 
Wheldon protocol  : 14.5.2008 - 1.11.2013
Buhner Therapie : 1.12.13 - 1.6.2014    -  cpn nicht mehr messbar

 
Lomo
Hallo Ilka,
vielen Dank für die schnelle Antwort!
Es wurde auf folgende Bakterielle Infektionen getestet: Chlamydien,Borreliose, ASL u.Yersinien.
Bei Yersinien IgG-AK positiv. Kein Nachweis von IgA-AK. ( der Befund deute auf eine abgelaufene Infektion hin). 
Vitamin D3 62 (>75) , nehme tgl. Vigantoletten1000. 
Vit. B12  221 (115-496) 

Vielen Dank erst einmal, ich bin wirklich am Anfang meiner Recherche…

LG, Lomo
 
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.