Herxheimer Reaktion?

1 post / 0 Neue
turboschnecke
Hallo zusammen,
ich habe seit sechs Monaten akute Beschwerden (Muskel- und Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Atemnot, Sehprobleme, Halsschmerzen,...) und nach zahlreichen vergeblichen Arztbesuchen beim Hausarzt, Neurologen, Rheumatologen, Orthopäden,..., hat meine Heilpraktikerin dann erkannt, dass ich chlamydia pneumoniae habe.
Unter Behandlung wurden die Beschwerden langsam erträglicher, seit vier Wochen allerdings sind sie auf einmal wieder extrem schlimm geworden. Insbesondere die muskelschmerzen (vor allem Nacken und Schultern, und damit verbunden die Kopfschmerzen) sind so unangenehm, dass ich vor Schmerzen gegen die Wand rennen könnte. 
Habe dann vor zehn Tagen wieder auf Radikaldiät umgeschaltet ( kein Fleisch, extrem wenig Kohlenhydrate, wenig Milchprodukte, ...) und nun habe ich seit zwei Tagen das Gefühl es geht aufwärts. Schmerzen werden weniger und erträglicher, dafür habe ich jetzt wieder ein seltsames Gefühl in der rechten gesichtshälfte. Fühlt sich irgendwie "überanstrengt" an, aber ist schwer zu beschreiben. Dazu tut mir das rechte Nasenloch weh. Habt ihr eine Ahnung, ob die wieder schlimmer gewordenen Schmerzen eine herxheimer Reaktion sein können oder ob die chlamydien wieder "stärker" geworden sind oder...?
Und hatte jmd schon mal das Problem mit dem Gesicht?
Kennt jmd evtl einen kompetenten Arzt im Bereich Plz 47...?

Ganz lieben Dank schon mal für eure Antworten und liebe Grüße,
Nicole