Wheldon bei Chlamydia Trachomatis

5 Beiträge / 0 Neue
Letzter Beitrag
Marcel
Hallo, 

ich weiß, dass das wheldon/Stratton Protokoll hauptsächlich für MS oder halt Cpn entwickelt wurde. 

Da allerdings bei persistenten Chlamydien jeder Art Monotherapien kontraproduktiv sind, würde mich interessieren was die Leute mit Ctr dann noch ne Wahl haben in der Schulmedizin. Abgesehen davon sinnlose chinolone zu füttern... 

Die Kombi mit azi/Roxy und doxy/ mini und gepulst mit metro/tini ist im Prinzip her dazu da, die Erreger aus dieser Persistenz zu locken und erreichbar zu machen. Oder sehe ich das falsch? 

Der einzige Unterschied wäre die Tatsache das Nac bei ctr eher semi optimal ist und so die EK nicht mitbehandeln. Oder entstehen unter Ab erst keine EK? 

Viele Grüße 

 
Markus83
Die Frage ist doch, ob du überhaupt noch CTR hast aktuell. Auch kann man dem Körper ruhig Zeit geben, sich selbst zu helfen. CTR werden normalerweise binnen einiger Monate vom IS eliminiert, auch ohne Antibiose. Bei so einer schwammigen Geschichte wie in deinem Fall wäre ich mit einer Kombiantibiose zurückhaltend. Mal abgesehen davon kann ich mir auch kaum vorstellen, dass irgend ein Arzt dir das verordnet, selbst die Spezis nicht.
Marcel
Markus83 wrote:
Die Frage ist doch, ob du überhaupt noch CTR hast aktuell. Auch kann man dem Körper ruhig Zeit geben, sich selbst zu helfen. CTR werden normalerweise binnen einiger Monate vom IS eliminiert, auch ohne Antibiose. Bei so einer schwammigen Geschichte wie in deinem Fall wäre ich mit einer Kombiantibiose zurückhaltend. Mal abgesehen davon kann ich mir auch kaum vorstellen, dass irgend ein Arzt dir das verordnet, selbst die Spezis nicht.


Weil ich noch die Symptome habe (Harnröhrenausgang gerötet, latente Schmerzen in den Hoden, teilweise in Richtung Leiste, Sperma geeleartige Fäden, vorher nie gewesen und den typischen Geruch vom Ctr)
Wie kommst du darauf das es vom immunsystem eliminiert wird, wenn das IS die erreger gar nicht erkennt oder unterwandert ?
Warum ist meine Geschichte schwammig?

Labor: 02.10.18 ; 

CTr

IgA  >22
IgM 51,8 Au/ml
IgG keine Angaben

CpN alle Werte negativ.

Sperma und Urin keine Befunde.
Markus83
Ejakulat und Urin sind negativ, also hast du derzeit keinen Erregernachweis. Ich würde daher mal abwarten und ggfs. Buhner machen. Das Ergebis der Antikörperteste ist in deinem Fall auch nicht weiterführend.

Dass das Immunsystem pauschal Chlamydien nicht erkennen kann stimmt nicht. Die Symptome entstehen ja gerade dadurch, dass das Immunsystem aktiv wird.
frizzz
Es gibt den Unterschied zwisychen "Erkennen" und Bekämpfen. Das Immunsystem kann manche C Formen nicht  BEKÄMPFEN. Dadurch läuft es quasi "heiss" und gibt irgendwann auf um nicht "nutzlos" hochzupushen. DAS ist "unser" Problem!! Und das ERKENNEN kann man eben mit dem LTT testen.
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.